3 Lektionen für eine bessere Ernährung
©-freshidea-Fotolia.com

3 Lektionen für eine bessere Ernährung

Anfangs kam ich mir vor wie ein Alien – “Gott, was bist Du dünn geworden! Fehlt Dir was?“ Kaum einer sah, dass ich wieder mein Normalgewicht hatte, nach über 15 Jahren heftigem Übergewicht durch selbstverschuldete Stoffwechselerkrankungen.

“Ich kann alles essen und bin nie krank“, erzählte ein enger Freund voller Stolz allen, mit denen er zu speisen pflegte. Fleisch, am liebsten Haxe, Fisch, Austern, Mayonnaise, Sahne, Butter, kurzum alles, was doch so gut schmeckt und satt macht. Dazu Bier und Wein, und wenn man schön vollgefuttert ist, dann noch einen Schnaps obendrauf. Mit 62 bekam er Bauchspeicheldrüsenkrebs, mit 64 starb er nach unglaublichem Leid.

Dieses Bewusstsein-Pflegen vom “Das ist ja gut und schön, aber Essen muss schmecken und auf meine Brötchen, meine Wurst, meinen Käse kann ich nicht verzichten“ ist nicht mit dem eigenen Körper abgestimmt – denn der sieht das meist anders. Wer sich vegan ernähren möchte, muss das Bewusstsein erlangen, seine Ernährung vollwertig umzustellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob bestimmte Produkte weggelassen oder tierische durch vegane ersetzt werden – gesunde und ausgewogene Kost ist hierbei das Entscheidende.

Wer ein schönes Leben führen will, sollte einfach bedenken: Man ist, was man isst! Und: Man kann nicht wissen, was man nicht weiß! Darum arbeite ich ab sofort gerne als Autor für SuperVeganer.de: um meine Erfahrungen zu teilen, meine Tops und Flops. Und um Verständnis zu wecken, worum es geht.

Lektion 1: Am wichtigsten ist es, sich gleich zu Anfang schlau zu machen. Wer gut kochen und sich gesundheitsfördernd und krankheitsvermeidend ernähren will, muss zunächst die Schulbank drücken. Vor allem in Chemie, Biologie und Physik. Und er muss recherchieren und beim Einkaufen richtig hingucken.

Lektion 2: Misstraue jedem Lebensmittel, das nicht natürlich gedeihen kann. Und misstraue vor allem der Lebensmittelchemie und -industrie inklusive ihren Komplizen im Handel. Viele nutzen dabei die Natur, den Menschen und die Tierwelt aus, um ihren Profit zu maximieren.

Lektion 3: Lerne eine kluge Lebensweise, die Dir hilft, wieder Deiner inneren Stimme zu lauschen. Unser Körper ist perfekt konstruiert, fast alles können wir aus uns selbst heraus. Der beste Rat ist, die Fähigkeiten wieder zu entdecken und zu “reanimieren“, die unserem Körper und Geist den “inneren Arzt“ zur Seite stellt. Mein innerer Arzt hat mich von Autoimmunsystemerkrankungen befreit, ich habe keine Rückenbeschwerden mehr, ich schlafe besser, bin glücklicher und gelassener, selbst in Stresssituationen. Ich bin gerne Superveganer. Und meine süße Dackelhündin, die Biene, hab ich nach wie vor zum Fressen gerne.

Mit anderen Worten: Ich fahre damit gut. Und Ihr?

"3 Lektionen für eine bessere Ernährung"