Kalorienbombe Milch: Warum es kein Getränk, sondern ein Nahrungsmittel ist
Milch ist kein Getränk. © Alexandr Vlassyuk @ Shutterstock.com

Kalorienbombe Milch: Warum es kein Getränk, sondern ein Nahrungsmittel ist

Obwohl Kuhmilch den Anschein macht, es sei aufgrund seiner Flüssigkeit ein Getränk, ist das nicht der Fall.

Die Milch einer Kuh kann zu Allergien und Laktoseintoleranz führen und gilt laut einer Harvard-Studie sogar als krebserregend. Dennoch ist Milch bei vielen Menschen auf dem täglichen Speiseplan – beim Müsli am Morgen, bei einem Stück Kuchen als Latte Macchiato oder einfach zum Genuss zwischendurch. Aber Vorsicht: Milch besitzt die Energiemenge einer ganzen Mahlzeit.

Warum ist Milch ist kein Getränk?

Kuhmilch enthält Mineralstoffe wie Phosphor und Zink und versorgt den Körper mit Vitamin A und B. Hinzu kommen Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate.

Durchschnittliche Nährwerte von Kuhmilch pro 100 ml mit einem Fettgehalt von 3,5 %

  • Kalorien: 269 kJ / 64 kcal
  • Proteine: 3 Gramm
  • Fett: 4 Gramm
  • Kohlenhydrate: 5 Gramm

“#Milch ist kein #Getränk – vielmehr ein Snack zwischendurch. Ein Apfel ist gesünder. “

Twittern WhatsApp
Ein Glas Vollmilch mit 250 ml hat somit 160 Kilokalorien. Bei einem erhöhten Milch-Konsum und einem durchschnittlichen Kalorienbedarf von 2000 Kalorien am Tag, kann Milch ganze Mahlzeiten ersetzen. Aufgrund dieser Eigenschaften ist die Milch einer Kuh somit ein sehr nahrhaftes und kalorienreiches flüssiges Nahrungsmittel – und wird daher nicht als Getränk deklariert.

Unsere Empfehlung

Wasser enthält keine Kalorien, enthält aber lebensnotwendige Mineralien wie Kalzium und Magnesium. Wer gerne Geschmack dabei hat, kann einen leckeren Tee zubereiten – ein Spritzer Zitrone versorgt zusätzlich mit Vitamin C. Unsere Tiere freuen sich, egal welche Alternative wir wählen.

Retweets

Jetzt tweeten

"Kalorienbombe Milch: Warum es kein Getränk, sondern ein Nahrungsmittel ist"