Warum vegan?
© jd-photodesign - © Oligo - © carballo - © soupstock - © Trueffelpix - Fotolia.com

Warum vegan?

Oft wird davon berichtet, dass vegan der neue Trend schlechthin ist. Doch ist es wirklich ein Trend? Nach einer Schätzung des Vegetarierbund Deutschlands (VEBU) ernährten sich 2012  bereits 600.000 Menschen vegan. Vegan zu leben ist aber keinesfalls ein neuzeitiger Trend, es ist mittlerweile ein wahrer Lebensstil geworden.

Unterschiedliche Wege führen dabei zu der veganen Lebensweise – die Gründe dafür können mehrere sein, aber manchmal überwiegt dabei der eine Grund den anderen.

Gesundheit

Menschen essen für ihr Leben gerne. Dabei kommt es vor, dass sich Männer und Frauen krank essen und ihnen empfohlen wird, ihre Ernährung auf eine vegane umzustellen. Wer dann beginnt, sich frei von tierischen Zusätzen und Produkten zu ernähren, wird eine Veränderung seines Körpers spüren – er wird sich wohler fühlen, neue Energien tanken, fitter in den Tag starten, Krankheiten umgehen und sich von ihnen erholen. Manche wollen erst keine gesundheitlichen Probleme bekommen und stellen ihre Ernährung bereits prophylaktisch um.

Hippokrates sagte einmal: “Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!”

Die China-Studie ist ein Beispiel für die Auswirkung auf die Gesundheit bei einer tierproteinreichen Ernährung. Amerikanische Forscher haben die Studie für die westliche Welt weitergeführt und haben ihre Ergebnisse in der Dokumentation “Gabel statt Skalpell” veröffentlicht.

Tierliebe

Mittlerweile ist es kein großes Geheimnis, was den Tieren tagtäglich widerfährt. Ob für die Lebensmittelindustrie, Produktion von Mode oder auch in Tierversuchslaboren werden die Tiere als Ware betrachtet und für den Profit ausgebeutet. Wer bestimmt eigentlich, welches Tier welchen Wert hat?

Umweltschutz

Neben dem Autoverkehr ist die massenhafte Produktion von Fleisch und Milch Hauptverursacher der globalen Erwärmung, weil zuviel CO2 und Methangase ausgestoßen werden. Zudem werden große Anbauflächen gerodet, um Getreide anzubauen. Hierfür werden nicht nur Ressourcen von Getreide aufgebraucht, sondern auch Land und Wasser.

Eine Aufklärung über die Fleischindustrie gibt auch der jährlich erscheinende Fleischatlas.

Gerechtigkeit

90 Prozent des Soja- und 50 Prozent des Getreideanbaus werden für die Massentierhaltung genutzt. Darunter leiden vor allem die Menschen in der Dritten Welt, weil ihnen dadurch wertvolle Anbauflächen fehlen und sie nicht mehr die Chance haben, sich selbst zu ernähren.

Lebensmittelskandale

Immer mehr Skandale werden in der Lebensmittelindustrie aufgedeckt. So wurden Lasagnen mit Pferdefleisch gestreckt, in Backwaren lassen sich Bestandteile von Schweineborsten finden, bei Chips werden plötzlich Reste von Wild verarbeitet, Eier weisen Dioxin sowie PCB auf und das allen bekannte Gammelfleisch wird als frisches deklariert . Viele wollen sich nicht mehr mit falschen Produktbeschreibungen und Lügen auseinandersetzen und entscheiden sich daraufhin auf eine rein pflanzliche Ernährungsweise.

“Verzicht ist für mich der neue Gewinn” und vegan ist mein Lifestyle.

"Warum vegan?"