Vegan oder nicht? Ist Bier frei von tierischen Bestandteilen?
© Danu - Fotolia.com

Vegan oder nicht? Ist Bier frei von tierischen Bestandteilen?

Am 20. September ist es wieder soweit und München lädt zum größten Volksfest der Welt ein: dem Oktoberfest. Hier wird gerne und selten in Maßen Bier getrunken. Für Freunde der veganen Ernährung und Einsteiger stellt sich daher die berechtigte Frage: Ist Bier vegan?

Ja, denn laut dem geltenden Reinheitsgebot, das sich zum Großteil auf die Bayerische Landesordnung von 1516 und dem deutschen Biersteuergesetzt von 1923 bezieht, darf Bier in Deutschland nur mit Wasser, Hopfen, Malz und Hefe gebraut werden. Kommt es zur Klärung, werden im Rahmen des Reinheitsgebots keine tierischen Klärmittel wie Hausenblase eingesetzt.

Somit sind Biere nach dem deutschen Reinheitsgebot vegan, wie zum Beispiel

  • Beck’s,
  • Tegernsee,
  • Schöfferhofer und
  • Krombacher.

“Nach dem geltenden Reinheitsgebot ist Bier vegan.“

Twittern WhatsApp

Etwas schwieriger gestaltet sich die Suche nach veganen Bieren aus dem Ausland, da es in vielen Ländern keine konkrete Regelung zum Brauen gibt. Daher kann bei ihnen nicht eindeutig gesagt werden, ob sie vegan sind. Hier spielt vor allem die Klärung des Biers eine Rolle, da nicht alle Hersteller auf Basis von Kieselgur oder ähnlichem klären, sondern ggfs. durch Fischblasen oder Gelatine. Dies muss dann aber nicht deklariert werden, da es kein Hauptbestandteil des eigentlichen Produktes ist.

Unterstützung leistet aber die englischsprachige Datenbank mit den gängigsten Biersorten unter www.barnivore.com/beer.

Übrigens: Vor einem Beschluss des Europäischen Gerichtshofs 1987 durfte Bier nur als solches deklariert werden, wenn es dem deutschen Reinheitsgebot entsprach. Mit der Lockerung war es nun möglich, dass Biere, die in den Mitgliedsstaaten der EU rechtmässig hergestellt worden sind, auch die Verkehrsfähigkeit in Deutschland erlangten. Jedoch müssen die Bierhersteller Zutaten auflisten, die vom Reinheitsgebot abweichen.

Gibt es noch etwas zu beachten?

Ja, denn wird Bier nicht in Fässern oder Dosen abgefüllt, sondern in Flaschen, kann der Kleber, der die Etiketten befestigt, tierische Bestandteile beinhalten. So kommt es vor, dass caseinhaltiger Leim verwendet wird, wobei Casein der Proteinanteil der Milch der höheren Säugetiere ist.

Tierfreundliche Klebemittel sind dagegen

  • Leim auf Kunststoffbasis,
  • Leim auf Basis von Maisstärke,
  • Leim auf synthetischer Basis und
  • Leim auf Basis von Harz.

Wer genau wissen möchte, wie die einzelnen Hersteller brauen und ob ihr Produkt von der Herstellungsphase bis hin zum Etikett vegan ist, sollte nicht zögern, die Brauereien anzuschreiben. Viele freuen sich dabei über das Interesse und geben gerne eine ausführliche und ehrliche Auskunft. Hierzu kann folgendes Muster verwendet werden:

Liebe/r NAME,

welcher Ihrer Produkte sind in der kompletten Herstellungsphase bis hin zur Etikettierung vegan/ tierfrei? Können Sie mir hierzu sämtliche Zutaten für die Herstellung des Produktes nennen?

Bei der Herstellung sollten auch die Werkzeuge, die eingesetzt werden, berücksichtigt werden.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Vielen Dank im Voraus.

Ich bitte Sie meine Daten, die ich hier angeben musste, weder für Werbezwecke zu nutzen, noch an Dritte weiterzugeben.

Herzliche Grüße,

NAME

Passend dazu: Ist Wein vegan?

Retweets

Jetzt tweeten

"Vegan oder nicht? Ist Bier frei von tierischen Bestandteilen?"